.
Ausstellung
.
.

Heinz Krüger

Schwarz-Weiss Fotografie

Moskau 1982

25.6. - 11.7.2021

Vernissage am Freitag, den 25.6.2021, 19 Uhr

Zu der Foto-Ausstellung »Moskau 1982« von Heinz Krüger wird es ein akustisches Rahmenprogramm geben, um in die russische Atmosphäre und Sichtweise einzuführen.

Bernd Köhler (Rezitation) und Claus Boesser-Ferrari (Gitarre) tragen einige Poeme »Gute Behandlung der Pferde« (1918) und »Gut und schön« (1927) aus ihrem Programm »Howdo Youdo Mister M@jakowski« vor.

Die erste Fassung des Programms „Howdo Youdo Mister M@jakowski” wurde von Bernd Köhler 1999 zum 70. Todestag von Majakowski als multimedial-elektronischer Parforceritt durch die Zeitalter konzipiert.



Seit vier Jahren wird das Programm zusammen mit dem Gitarristen Claus Boesser-Ferrari fortgeführt.




alle Fotos: Heinz Krüger

_______________________________________________________________________________________

Markus Schmitt

Skulpturen und Objekte

Termin steht noch nicht fest

Musik: Duo Steimel-Mücksch

Das Duo Steimel-Mücksch (Olivia Steimel, Akkordeon und Josef Mücksch, Gitarre) interpretiert passend zur Ausstellung Musikstücke verschiedener Stile und Ästhetiken mit dem Schwerpunkt auf der zeitgenössischen Musik. Also der Musik noch lebender Komponisten, die ihre Werke speziell für die beiden konstrastierenden Instrumente Akkordeon und Gitarre komponierten. Den Skuplturen und Objekten des Künstlers entsprechend erwartet das Publikum eine klanglich vielfältige und fein ausgearbeitete musikalische Darbietung, geprägt von verschiedensten Klangeffekten, Gesten und Ausdrucksformen.


Markus Schmitt inszeniert mit Klarheit, Präzision, Gespür für Material und Komposition seine Objekte im Dreidimensionalen. Mit seinen Skulpturen, die er aus gebogenen, deformierten, zergliederten Hölzern zusammenfügt, bleibt er stets bei seiner klaren Formensprache.

Das Prozesshafte seiner Arbeiten spiegelt sich in seinen Titeln wieder: Dehnung, Stauchung, Erweiterung, Auflösung. Am Ende stehen Objekte im Raum die, in ihrer Erstarrung, die Spannung in sich bergen. Die eine schlichte Körperlichkeit haben. Wölbungen und Formen die durch Druck und Gegendruck entstehen.



.
. .